Mehr weibliche Nachfolge
Mehr weibliche Nachfolge!
Vorbilder
Mehr weibliche Nachfolge!
Sensibilisierung
Mehr weibliche Nachfolge!
Netzwerk
Mehr weibliche Nachfolge!

she succeeds – Mehr weibliche Nachfolge!

Rund 190.000 Betriebe müssen laut Unternehmensstatistiken bis 2026 an eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger übergeben werden. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass nicht genügend Nachfolgende zur Verfügung stehen. Mit dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Modellprojekt „she succeeds – Mehr weibliche Nachfolge!“ möchte der Verband deutscher Unternehmerinnen neue Impulse für die Unternehmensnachfolge geben und setzt sich dafür ein, dass der erfolgreiche Generationswechsel und Frauen in der Unternehmensnachfolge zu einem Markenzeichen der deutschen Wirtschaft werden.

Potenzial nutzen

Eine Studie zur Unternehmensnachfolge der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) zeigt, dass männliche Übergeber von Unternehmen bei der familieninternen Nachfolge den Sohn einer Tochter mit rund 73 Prozent deutlich vorziehen. Überdies treten Frauen leider immer noch seltener die Nachfolge an als Männer: Nur 25 Prozent der Nachfolgenden sind weiblich – und dies, obwohl der Anteil der Frauen an allen Gründungsinteressierten, die ein Unternehmen übernehmen oder neu gründen wollen, laut einer DIHK-Studie mittlerweile 43 Prozent beträgt. Dieses Potenzial muss besser genutzt werden.
25 %
Laut aktuellem Nachfolgemonitor werden lediglich 25 Prozent der KMUs an Frauen übergeben – und dies, obwohl der Anteil der Frauen an allen Gründungsinteressierten, die ein Unternehmen übernehmen oder neu gründen wollen, laut einer DIHK-Studie mittlerweile 43 Prozent beträgt.
190.000
Nach Schätzungen des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn suchen bis zum Jahr 2026 rund 190.000 Unternehmen eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger.
73 %
Eine Studie zur Unternehmensnachfolge der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) zeigt, dass männliche Übergeber bei der familieninternen Nachfolge den Sohn einer Tochter mit rund 73 Prozent deutlich vorziehen.

Unser Ansatz: Frauen als Nachfolgerinnen gewinnen und sichtbar machen

Mit verschiedenen Angeboten möchten wir zum einen Selbstständigkeit als eine attraktive Karriereoption für Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen herausstellen und sie für die Unternehmensnachfolge gewinnen. Zum anderen sollen Übergeber*innen frühzeitig für die Auseinandersetzung mit der Unternehmensübergabe sensibilisiert werden. Im Fokus der Aktivitäten steht dabei vor allem das Aufzeigen von Rollenvorbildern sowie die Vernetzung von Alt-Inhaber*innen und Nachfolgerinnen.

Role Models in der Nachfolge

Statements

Weibliche Nachfolge im Fokus

News

Unternehmensnachfolgerin und Wegbereiter*in des Jahres 2023 gesucht!
+
„Die Perspektive der neuen Generation ist wichtig, um verschiedene Aspekte zu beleben und zukunftsfähig zu gestalten.“
+
„Glaubt an euch und euren Fähigkeiten, macht alles mit Leidenschaft, habt den Mut und „MACHT“ einfach!“
+
Weitere News

Wissenstransfer

Broschüre Unternehmensnachfolge
pdf 364 KB
Broschüre Unternehmensübergabe
pdf 257 KB
Flyer Unternehmensnachfolge
pdf 3 MB
Flyer Unternehmensübergabe
pdf 487 KB